Rechtsradikalismus in der Bundeswehr

Veranstaltungen

Ort: Universität Freiburg, Platz der Universität 3, Kolleggebäude I, Raum 1009
Zeit: Donnerstag, 11.01.2018, 20.15 Uhr

Aktueller denn je, nachdem sich Rechtsradikale in allen gesellschaftlichen Bereichen tummeln und sogar als Richter und Staatsanwälte zu finden sind, beschäftigt sich in der Vortragsreihe TACHELES der Humanistischen Union Baden-Württemberg der Militärhistoriker
Prof. Dr. Wolfram Wette
mit der Situation in der Bundeswehr.

Der Fall des Bundeswehr-Oberleutnants Franco A. zeigt, dass es sich nicht um einen
„Einzelfall“ handelt, nach dem wieder zur Tagesordnung übergegangen werden kann. Der
Fall Franco A. lässt die Frage stellen, wie ein Soldat der Bundeswehr in der Karriereleiter
hochsteigen kann, der in seiner - an der französischen Militärakademie St. Cyr eingereichten
- Masterarbeit völkische und rassistische Gesinnung vor sich herträgt, und der vor seiner
Entlassung durch den französischen Kommandanten durch die deutschen Vorgesetzten
geschützt worden ist; der Waffen und Munition aus Bundeswehrbeständen in erheblichen Mengen hortet; der von der österreichischen Polizei entdeckt wird, wie er eine deponierte Schusswaffe aus einem Versteck holt. Und der sich eine Tarnidentität als syrischer Flüchtling in Deutschland zugelegt hatte, um schon geplante Anschläge auf deutsche Politiker und Personen des öffentlichen Lebens den Flüchtlingen, den Ausländern, den Anderen in die Schuhe zu schieben.

 

Homepage SPD Waldkirch

 

Suchen

 

Counter

Besucher:517347
Heute:23
Online:2
 

Unser MdB

 

Unsere MdL

 

Unsere Jusos