Bezahlbarer Wohnraum

Wir beantragen einen verbindlichen Leitfaden für die Schaffung von Bezahlbarem Wohnraum. Der Landkreis Emmendingen muss die Kommunen bei der Umsetzung Wohnraum zu schaffen, noch besser unterstützen.

Bezahlbarer Wohnraum fehlt, diese untragbare Situation haben wir seit vielen Jahren. Für Menschen mit geringem Einkommen ist es beinahe unmöglich günstigen Wohnraum zu finden. In einem Meinungsaustausch mit den Wohlfahrtsverbänden haben diese zu Recht wiederholt auf die äußerst angespannte Situation hingewiesen. Der Wohnungsmarkt ist leergefegt. Die Kommunen stehen unter großem Druck und mühen sich, schnellstens Wohnraum schaffen zu können. Dabei ist der Weg oftmals schwierig und zu lang.


Die Kommunen brauchen eine bessere Unterstützung und die Zusammenarbeit aller betroffenen Ämter, sowie ein schlankes Genehmigungsverfahren. Dazu soll ein Leitfaden erstellt werden, der alle Beteiligten einbindet. Der Landkreis soll von Anfang an als Partner mit ins Boot, um die Kommunen zu unterstützen und beraten. Der Ablauf eines Genehmigungsverfahrens muss aufeinander abgestimmt sein und muss zügig zur Baugenehmigung führen.

Außerdem bitten wir zu prüfen, inwieweit es möglich ist, dass der Landkreis als Vermieter eintritt. Gerade der Landkreis als Sozialhilfeträger kann so mithelfen, die Situation am Wohnungsmarkt zu verbessern.


Viele Vermieter wollen sich die Mühen, die oftmals mit der Vermietung von Wohnraum verbunden sind, nicht antun. Wenn jedoch der Landkreis als Mieter
auftritt, gäbe es sicherlich große Chancen Wohnungen zu bekommen.
Im Sinne von richtig verstandener Sozialprävention, müssen wir im Verbund mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden tätig zu werden. Nur durch gemeinsame Initiativen können wir die Wohnungsnot der finanzschwächeren Bevölkerung verbessern.

 

Suchen

 

Counter

Besucher:517347
Heute:110
Online:1
 

Unser MdB

 

Unsere MdL

 

Unsere Jusos