Trauer um Fritz Kendel

Veröffentlicht am 07.01.2023 in Ortsverein

Fritz Kendel verstarb am 16. Dezember 2022 im Kreise seiner Familie. Fritz war viele Jahre SPD-Stadtrat und engagierte sich vor allem für die Kultur in Emmendingen. Bei der Trauerfeier am 07.01.2023 in der Evangelischen Kirche Pauluszentrum im Bürkle-Bleiche würdigte Hanspeter Hauke den Verstorbenen in seiner Trauerrede.

Liebe Ursula Kendel, liebe Trauerfamilie, sehr verehrte Trauergemeinde,

Fritz Kendel habe ich 1993 als Deutsch- und Englischlehrer meiner pubertierenden Tochter kennen gelernt. Ich muss zugeben, der Anlass für diese erste Begegnung damals war nicht erfreulich. Doch das Gespräch mit ihm als erfahrenem Vater und Pädagogen entwickelte sich sehr schnell zu einem anregenden und hilfreichen Erfahrungs- und Meinungsaustausch.

Als ich Vorsitzender des Bürgervereins Bürkle-Bleiche war, war Fritz Initiator und treibende Kraft des Bürgertreffs Bürkle-Bleiche. Unterschiedlich organisiert, hatten wir beide das gleiche Ziel, die Interessen des größten Stadtteils von Emmendingen hör- und sichtbarer zu machen. Wir versuchten es auf verschiedenen Wegen, die nicht immer parallel zueinander verliefen. Die Zusammenarbeit mit ihm war geprägt von seiner Persönlichkeit und seinen klaren Überzeugungen. Und immer von Respekt und Toleranz gegenüber anderen Menschen und Meinungen.

Fritz war Ideengeber, treibende Kraft und ausführende Institution gleichermaßen für den Zugang aller Menschen zu Kultur. Seinem Engagement verdanken wir Errungenschaften und Installationen, ohne die Emmendingen heute kulturell ärmer wäre und keine so lebendige Kulturlandschaft hätte.

Fritz Kendel war auch stets ein wertschätzender Unterstützer der Arbeit des Vereins für jüdische Geschichte und Kultur. Die Erinnerung an die Verbrechen der Nazi-Herrschaft wach zu halten, an die Zerstörung der Synagoge in Emmendingen und an die Menschen, die aus Hass und Dummheit aus unserer Stadt vertrieben wurden, waren ihm immer eine große Herzensangelegenheit.

Fritz ist 1971 in die SPD eingetreten. Als Vorsitzender der SPD in Emmendingen durfte ich ihm 2021 mit Coronamaske Ehrenurkunde und goldene Ehrennadel für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft überreichen. Fritz war ab 1980 29 Jahre lang SPD-Stadtrat in Emmendingen. Er hat in seiner Zeit in diesem Gremium viele zukunftsweisende Anträge und Initiativen auf den Weg gebracht und den Diskussionen mit seinen Ideen und Anregungen zahlreiche Impulse gegeben. Seine Arbeit wurde von Verwaltung und Stadtrat gleichermaßen wertgeschätzt. So wurde Fritz 2010 mit der Ehrennadel der Stadt Emmendingen für sein herausragendes kommunalpolitisches und gesellschaftliches Engagement geehrt, er erhielt 2009 Nadel und Verdienstmedaille des Städtetags und 2001 das Bundesverdienstkreuz.

Für seine Arbeit, seine Unterstützung und sein Engagement in so vielen Bereichen des Lebens in Emmendingen sind wir ihm zutiefst dankbar. Er wird uns fehlen als Mensch und Leuchtturm, als Freund und Wegbegleiter.

In unseren Gedanken wird er weiter bei uns sein und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tief empfundenes Mitgefühl und unsere aufrichtige Anteilnahme gelten seiner Familie.

Lieber Fritz, die SPD Emmendingen und ich persönlich danken Dir von Herzen für die Zeit, die wir mit Dir verbringen durften. Wir werden Dich nicht vergessen.

 
 

Homepage SPD OV Emmendingen

Neu für Mitglieder

Termine

29.01.2023, 12:00 Uhr - 13:30 Uhr
Das Jüdische Museum in Emmendingen
Ort: n.n.

30.01.2023, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Gedenkveranstaltung 90 Jahre Machtergreifung der Nazis
Ort: Altes Rathaus Emmendingen

04.02.2023, 15:00 Uhr - 19:00 Uhr
SPD-Kreisparteitag
Ort: Zehntscheuer Teningen, Bahlinger Str. 30

09.02.2023, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Erhalt von Parkplätzen und Schaffung von Wohnraum - ein Widerspruch?
Ort: Blumenstraße 5, 79312 Emmendingen

Für den Kreis EM im Bundestag

Unsere Jusos im Kreis

Unsere AG zur Migrationspolitik

Gebührenfreie Kitas

Suchen