Gefährliche Medizinprodukte

Veröffentlicht am 19.05.2021 in Ortsverein

Die fehlerhafte Durom-Prothese hat viel Leid verursacht. Foto: H. Hauke

Hanspeter Hauke berichtete in der Reihe "Vorstandsmitglieder berichten" über gravierende Mängel bei der Sicherheit von Medizinprodukten. Seit Jahren wird von der Durom-Selbsthilfegruppe versucht, Zulassung und Überwachung von Hüftprothesen, Herzschrittmachern und anderen Medizinprodukten zu verbessern. Bisher leider vergeblich. Für mehr Infos: hier klicken

 

Skandale um Hüftprothesen, Brustimplantate und Herzklappen haben aufgeschreckt. Welchem Produkt und welchem Hersteller kann man noch trauen? Wie sieht es mit den Kontrollen vor der Markteinführung eines Medizinproduktes aus? Und welche rechtliche Möglichkeiten stehen betroffenen Patienten zur verfügung?
Diese und weitere Fragen werden bei der Videokonferenznach einer kurzen Einführung diskutiert und Hintergründe beleuchtet.
Hanspeter Hauke hat wie viele Leidensgenossen eine fehlerhafte Hüftprothese implantiert bekommen. Er gründete 2010 die Selbsthilfegruppe für Patienten mit fehlerhaften Prothesen. Seither kämpft die SHG gegen Zimmer um Gerechtigkeit.

Weitere Informationen: www.hueftprobleme.de

 
 

Homepage SPD OV Emmendingen