25.09.2019 in Aktuelles von Sabine Wölfle MdL

Schülerwettbewerb des Landtags: Sabine Wölfle lädt zur Teilnahme ein

 

Die Wahlkreisabgeordnete Sabine Wölfle MdL lädt Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Schülerwettbewerb des Landtags ein.
Stuttgart. In Diskussionen bestehen, kritisch Stellung zu politischen Themen beziehen, argumentieren und gegenargumentieren – all dies kann man üben und dabei sogar Spaß haben. Der Landtag von Baden-Württemberg startet die neue Anmeldeperiode für seinen 62. Schülerwettbewerb. Das Motto des erfolgreichen Programms zur Förderung politischer Bildung lautet: „Komm heraus, mach mit!“.

 

24.09.2019 in Ankündigungen von Jusos Emmendingen

Juso-Kneipentour

 

++ WEITERE INFOS FINDET IHR UNTER 'TERMINE' ++

Jusos Emmendingen veranstalten Kneipentour mit Johannes Fechner

Am Samstag, den 28. September veranstalten die Jusos Emmendingen eine Kneipentour durch Emmendingen. Mit dabei ist auch Johannes Fechner, Bundestagsabgeordneter der SPD.

 

Wer gerne Kaltgetränke mit politischen Diskussionen verbindet, ist herzlich eingeladen dazuzukommen. Die Kneipentour startet um 19 Uhr im Palio. Weiter geht es ins Shamrock und ins Hinterhaus. Wer später dazustoßen möchte, kann die Jusos auf Facebook oder Instagram kontaktieren.

 

20.09.2019 in Aktuelles von Sabine Wölfle MdL

Tourismuspolitisches Fachgespräch in Kollnau

 

Auf Initiative der Emmendinger Landtagsabgeordneten und tourismuspolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Sabine Wölfle, fand ein tourismuspolitisches Fachgespräch in Kollnau mit Bürgermeistern und Fachleuten statt. Das Fachgespräch war ein Programmpunkt im Rahmen der Klausur des Arbeitskreis Europa der SPD.Landtagsfraktion, zu dem auch die Abgeordneten Peter Hofelich MdL und Nicolas Fink MdL gehören.

 

18.09.2019 in Ortsverein von SPD OV Emmendingen

Bürgerinitiative für Toleranz und Demokratie

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

aus Sorge über das rapide Anwachsen der AfD hatten wir bereits 2016 in Freiburg und Denzlingen mit Hilfe von Genossinnen und Genossen die überparteiliche „Bürgerinitiative für Toleranz und Demokratie“ gegründet, um auf Plakaten und Handzetteln den fremdenfeindlichen, rassistischen Behauptungen dieser Partei argumentativ entgegenzutreten. Wir haben dabei vor allem Themen gewählt, die in der täglichen Wirklichkeit unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger eine Rolle spielen und damit Aufmerksamkeit erwecken. Deshalb haben wir auch die sozial- und arbeitsmarktpolitischen Aussagen der AfD unter die Lupe genommen.  Unser aktuelles Angebot an Plakaten und Handzetteln findet ihr unter http://toleranz-und demokratie.de

Jeder kann in seinem Wirkungsbereich unsere inzwischen über 25 Entwürfe gegen die AfD für eigene Aktionen vor Ort verwenden.  
Wir haben inzwischen positive Rückmeldungen aus vielen Teilen des Bundesgebietes erhalten, auch aus der Bundeszentrale und den Landeszentralen der SPD. Die Genossen Lars Klingbeil, Martin Dulig, Ralf Stegner, Jo Leinen u. a. haben unsere Aktion lebhaft unterstützt.  

In der Region Freiburg sind wir bei der Bundestagswahl und vor allem bei der vergangenen Europawahl mit unseren Plakaten auf die Straßen gegangen, um unsere Argumente gegen die AfD sichtbar zu machen. So waren wir beispielsweise mit unseren Plakaten und Handzetteln in FreiburgLandwasser, Freiburg-Weingarten, auf dem Europaplatz und auf dem Platz der Alten Synagoge. Im Landkreis Emmendingen zeigten wir unsere Gegenargumente in Endingen, Waldkirch, Denzlingen und Emmendingen. In Freiburg kooperieren wir mit der Aktion „ Omas gegen Rechts“ .

Mit herzlichen Grüßen


Dietrich Elchlepp , Irmgard Meiners-Schuth 

 

16.09.2019 in Aktuelles von Sabine Wölfle MdL

Besuch beim Mannheimer Institut für Integration und interreligiösen Dialog

 

Gemeinsam mit meinen beiden Mannheimer Abgeodnetenkollegen Dr. Stefan Fulst-Blei MdL und Boris Weirauch MdL hat die integrationspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Sabine Wölfle MdL das Mannheimer Institut für Integration und interreligiösen Dialog besucht. Die TeilnehmerInnen tauschten sich über die Ausbildung und Einsätze muslimischer Gefängnis- und Krankenhausseelsorger aus. Aber auch das Thema Gebetsräume in Krankenhäusern bleibt aktuell. Immer mehr muslimische MitbürgerInnen der ersten Generation kommen jetzt in das Alter, in dem ein Aufenthalt in einem Krankenhaus und Pflegeheim normal ist. Landtagsabgeodnete Sabine Wölfle hat sich persönlich sehr gefreut, dass die Stadt Mannheim die gesetzliche Möglichkeit aus der letzten Legislaturperiode genutzt hat, um Muslimen eine Bestattung nach ihrem Glauben zu ermöglichen. "Als eine der Mitinitiatorinnen damals ist es schön zu sehen, wie aus einer Idee etwas geworden ist, was praktisch umgesetzt wird".

 

 

Suchen

 

Counter

Besucher:517347
Heute:16
Online:4
 

Unser MdB

 

Unsere MdL

 

Unsere Jusos

 

Unsere AG zu Migrationspolitik & mehr