15.09.2021 in Ortsverein von SPD Denzlingen

Fechner und das Triell in der Rocca

 

Die SPD Denzlingen lädt alle Interessierten zum letzten Aufeinandertreffen der zwei Kandidaten Olaf Scholz, Armin Laschet und der Kandidatin Annalena Baerbrock für das Kanzleramt auf PROSIEBEN, SAT.1 UND KABEL am Sonntag, 19. September 2021 um 20.00 Uhr in den Rocca-Saal Denzlingen, Hauptstraße 134 ein. Gemeinsam mit dem Bundestagskandidaten der SPD und SPD-MdB Johannes Fechner wird der Ortsverein der SPD das spannende Triell verfolgen, mit dem Kanzlerkandidaten der SPD mitfiebern und am Ende die sachkundige Analyse Fechners diskutieren. Der Eintritt ist frei. Die 3G-Regel muss befolgt werden, das heißt, Zutritt nur für Genesene, vollständig Geimpfte und Getestete.

06.09.2021 in Ortsverein von SPD Denzlingen

SPD-Stammtisch im Höfle

 

Vor allem zu der brennenden Frage

„Wird Scholz Bundeskanzler“

treffen sich Mitglieder der SPD Denzlingen und interessierte Bürgerinnen und Bürger zum monatlichen Smalltalk am Freitag, 10. September 2021 um 19.00 Uhr im Denzlinger Landgaststätte Mauracher Hof „Höfle“ beim Schwimmbad.

In lockerer Runde können die Prognosen diskutiert und die Ergebnisse vorher gesagt werden. Wer von den Anwesenden richtig tippt, wird nach der Wahl zu Kaffee und Kuchen in die Bäckerei Dick eingeladen. Davon sind Parteimitglieder selbstverständlich ausgeschlossen.

24.08.2021 in Ortsverein von SPD Denzlingen

Gebhard Gotterbarm 60 Jahre in der SPD

 

Im Rahmen des SPD-Sommerfestes am vergangenen Samstag ehrten die Denzlinger Ortsvereinsvorsitzende Elfriede Behnke sowie der Emmendinger Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Dr. Johannes Fechner das Denzlinger Urgestein Gebhard Gotterbarm für eine äußerst seltene 60jährige Mitgliedschaft in der SPD.

In ihrer sehr persönlichen Würdigung hob Elfriede Behnke neben seines stets aktiven Einsatzes für die Grundwerte der SPD in verantwortlichen Positionen auch dessen seit längerem leider nicht mehr selbstverständliches Eintreten für den Schulterschluss der SPD mit den Gewerkschaften hervor.

24.08.2021 in Ortsverein von SPD Denzlingen

Bestes Wetter, beste Stimmung

 

Beim gut besuchten Sommerfest der Denzlinger SPD am vergangenen Samstag gab es nur strahlende Gesichter.

Wenn es so weiter geht mit den Umfragewerten, stehen wir in fünf Wochen am Wahlabend bei 30 %

,scherzte ein gutaufgelegter MdB Dr. Johannes Fechner, Bundestagskandidat der SPD im Wahlkreis Emmendingen/Lahr. Und auch die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Elfriede Behnke freute sich über den Aufschwung, an den vor wenigen Wochen nur einige unverbesserliche Optimisten glaubten. In ihrer kurzen Ansprache konnte sie neben den Denzlingerinnen und Denzlingern in diesem Jahr auch viele Gäste aus Kenzingen, Waldkirch und Vörstetten begrüßen.

24.08.2021 in Kreisverband

Soziale Politik für Morgen, Weltgeschehen von Heute

 

Besuch von Außenminister Heiko Maas am 13. August im Kultur- und Bürgerhaus Denzlingen gemeinsam mit der Schweizer Nationalrätin Sarah Wyss und unserem Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner. 

Auf Einladung unseres Bundestags- abgeordneten und Kreisvorsitzenden Johannes Fechner, sprach Außenminister Heiko Maas vor 120 Zuhörerinnen und Zuhörern im Lothar-Fischer-Saal über die Notwendigkeit einer starken Europäischen Union, sowie der Verantwortung Deutschlands in einer solidarischen Gemeinschaft der Vereinigten Nationen. Nur so könne langfristig Frieden und Wohlstand in Deutschland gesichert werden. Heiko Maas verwies dabei auf die Erfolge von Olaf Scholz als Finanzminister, der nach langer Vorbereitung die globale Mindestbesteuerung von internationalen Konzernen durchgesetzt hat. 

20.08.2021 in Allgemein von SPD Teningen

Altbürgermeister Hermann Jäger wurde 80 Jahre alt

 

Hermann Jäger -  
unser Altbürgermeister und Ehrenbürger der Gemeinde Teningen – wurde 80!
 
Mit 27 Jahren wurde 1968 der katholische Hermann Jäger im evangelischen Nimburg zum Bürgermeister gewählt. Er sagte damals forsch: „Ich bewerbe mich nicht als Pfarrer sondern als Bürgermeister“.  
2009 wurde er nach 41 Jahren mit 68 Jahren in den gesetzlich vorgeschrieben Ruhestand verabschiedet. Er war der damals dienstälteste Bürgermeister Baden-Württembergs.
Der in seinem ersten Wahlkampf beherzigte Leitsatz: integrieren, nicht ausgrenzen zieht sich durch seine gesamte unglaublich lange Laufbahn – kein einzelner Kommunalpolitiker hat Teningen so lange und sichtbar geprägt.
Schon der Eingliederungsvertrag von 1975 zwischen den Gemeinden Köndringen mit Landeck, Nimburg mit Bottingen und Heimbach mit der Gemeinde Teningen war von Hermann Jäger mitverhandelt worden. So war das Zusammenwachsen dieser sehr alten Gemeinden und ihre gleichmäßige Weiterentwicklung für Hermann Jäger die selbstverständliche und erfolgreich bewältigte Zukunftsaufgabe für viele Jahre. Jeder Teilort bekam seine eigene Dorfentwicklung! Das Kommunalwahlrecht (Unechte Teilortswahl), das allen Teilorten einen Vertreter garantierte,  war dabei eine unschätzbare Hilfe.
Als Bürgermeister war Hermann Jäger in seinem Selbstverständnis der Bürgermeister aller Bürger. Das hinderte ihn aber nicht daran, zeitweilig die Kreis-SPD anzuführen, und vor allem über 40 lang für die SPD im Kreistag zu sitzen, 35 Jahre lang als Fraktionsvorsitzender – und so auf Kreisebene für alle Teninger gute sozialdemokratische Politik zu machen.
Der Denkhorizont Hermann Jägers endete auch nicht an der Kreisgrenze. Die Städtepartnerschaften mit La Ravoire , Vado Ligure und Zeithain wurden von ihm aktiv begründet.
Die strategische Auswahl der vielen Ehrenämter, die Hermann Jäger im Laufe der Zeit übernahm, gepaart mit seinem Geschick als Netzwerker, kam Teningen oft zugute, besonders wenn es um behördliche Planungsentscheidungen oder staatliche Fördergelder ging.
Hermann Jäger war offen für die Professionalisierung neuer Politikfelder – Teningen ging voran und  bestellte hauptamtliche Jugendpfleger, Gemeindebibliothekare und einen Umweltbeauftragten.
Hermann Jäger dachte immer konzeptuell – in jedem Bereich der Infrastruktur sorgte er für Fortschritte. Die Schullandschaft wurde ständig modernisiert. Industrie und Gewerbe wurden gefördert, d.h. Arbeitsplätze erhalten oder neu geschaffen,  z.T. mit spektakulären Maßnahmen. Der ungewöhnlich hohe Bestand an Gemeindewohnungen wurde modernisiert.   
Allein Hermann Jägers Kompetenz in Sach- und Verfahrensfragen hätten den Bürgern vermutlich nicht gereicht, um ihn wiederzuwählen. Hermann Jäger war auch nahbar. Er hatte großes Verständnis für die ungemein große und lebendige Vereinslandschaft Teningens, an der er auch aktiv teilnahm. Nie darf vergessen werden, dass im Leben eines Bürgermeisters das Private und das Öffentliche nicht zu trennen sind. Hermann Jäger konnte sein Leben lang Bürgermeister mit Leib und Seele sein, weil ihm seine Frau Erika den Rücken frei hielt.  
Die SPD-Ortsvereine Heimbach und Teningen wünschen ihm weiterhin ein erfülltes Pensionärsleben als Wanderführer, Hausgärtner und Enkelanleiter beim Handwerken!
 

Für die Ortsvereine Uli Ummel, Jonas Muth und Ortwin Vollmer

Für die Fraktion Roswitha Heidmann

 

20.08.2021 in Ankündigungen von SPD Denzlingen

Wahlkampfauftakt der Denzlinger SPD

 

Bei strahlendem Sonnenschein startete der SPD-Ortsverein Denzlingen am letzten Samstag in den Bundestagswahlkampf.

Mit fünf parallelen Infoständen zu den wesentlichsten Themen Klima, Wohnen, Arbeit, Renten, Familien standen der durch die jüngsten Umfragen gestärkte Wahlkreiskandidat Dr. Johannes Fechner MdB und viele fleißige Mitglieder der SPD Denzlingen, tatkräftig unterstützt durch einige Emmendinger Jusos, bereit zu Informationen, Anregungen, Kritik.

16.08.2021 in Ortsverein von SPD Denzlingen

SPD-Sommerfest am 21.8.21 mit Johannes Fechner

 

Die SPD Denzlingen lädt ein zu ihrem traditionellen Sommerfest  am 21. August 2021 ab 15.00 Uhr unter dem Motto „Auf ein Wort“ auf den Gaushaus-Festplatz an der Hauptstraße.

Die Veranstaltung steht dieses Jahr im Blickpunkt der Bundestagswahl am 26. September 2021. Der Emmendinger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Johannes Fechner wird gerne diskutieren über seine Arbeit in Berlin, die Inhalte des SPD-Programms und die Zukunftsprojekte. Und natürlich offen sein für Kritik. Für Speis (Fleischkäs- und Veggi-Brötchen) und Trank ist gesorgt. Musikalisch unterhält Karl Streicher auf seiner Gitarre mit alemannischen Liedern, Chansons und aktuellen Songs.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg findet Beachtung.