05.05.2011 in Partei

Das Ergebnis der Mitgliederbefragung

 

Das amtliche Endergebnis:

Abgegebene Stimmen: 14.067 = 36,83 % der abstimmungsberechtigten Mitglieder
Ungültig: 116

Mit "Ja" stimmten: 12.795 = 91,71 Prozent der gültigen Stimmen
entspricht 33,5 Prozent der Abstimmungsberechtigten

Mit "Nein" stimmten: 656 = 4,70 Prozent

Enthaltungen: 500 = 3,58 Prozent

10.03.2011 in Partei

Verleihung des SPD-Frauenpreises 2011

 

SPD-Landtagsabgeordnete Marianne Wonnay
lädt Sie herzlich ein
zur Verleihung des SPD-Frauenpreises 2011
am Sonntag, 13. März 2011 um 11:15 Uhr
in den
Bürgersaal des Alten Rathauses in Emmendingen, Marktplatz 1

Frauen leisten viel in allen Feldern des Ehrenamtes und des bürgerschaftlichen Engagements. In Bereichen wie Kindergarten, Schule, im Sozialen insgesamt, in kirchlichen, religiösen und gesundheitlichen Belangen ist dieses Engagement überdurchschnittlich, findet häufig aber immer noch "in aller Stille" statt. Bei der Verleihung von Medaillen und Ehrenzeichen sind Frauen nach wie vor weit unterdurchschnittlich vertreten.

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) möchte Marianne Wonnay mit der Verleihung des SPD-Frauenpreises 2011 wieder Leistung und Engagement von Frauen im Landkreis sichtbarer machen und würdigen. Unserer Jury wurden acht Frauen und Frauengruppen vorgeschlagen, die jede einzelne mit ihrem besonderen bürgerschaftlichen Engagement beeindruckten. Nur eine kann mit dem SPD-Frauenpreis bedacht werden; lassen Sie sich überraschen, auf welche Frau oder Gruppe unsere Wahl fiel.

24.01.2011 in Partei

Nils Schmid: Klares Votum der SPD Baden-Württemberg für Baden 21

 

Die Landes-SPD Baden Württemberg bekräftigte auf Initiative der Kreis-SPD Emmendingen auf ihrem Parteitag vergangenen Samstag in Stuttgart erneut ihr klares Ja zu Baden 21. Mit einem einstimmigen Votum zeigten die Delegierten, dass sie den Ausbau der Rheintalbahn zwischen Offenburg und Basel nach dem von den Bürgerinitiativen entwickelten Konzept "Baden 21" unterstützen. SPD-Landtagskandidatin Sabine Wölfle, Landtagsabgeordnete Marianne Wonnay und SPD-Kreisvorsitzender Johannes Fechner begrüßen, dass diese für die Region so wichtige Forderung ausdrücklich in das Regierungsprogramm der Landes-SPD aufgenommen wurde.

05.01.2011 in Partei

Gustav-Heinemann-Preis

 

Bürgerschaftliches Engagement hat seinen Preis – den Gustav-Heinemann-Bürgerpreis. Jährlich zeichnet die SPD damit Menschen aus, die sich für unsere Gesellschaft und Demokratie einsetzen. Es geht um neue, mutige Ideen – und um 10.000 Euro. „Machen Sie uns Vorschläge, wer mit diesem Preis geehrt werden soll“, so SPD-Chef Sigmar Gabriel.

Hier geht es zum Video

Bewerbungen und Vorschläge bis zum 31. Januar 2011 an:
Hermann Zimmermann
Wilhelmstraße 141
10963 Berlin
hermann.zimmermann[at]spd.de

28.11.2010 in Partei

Kreisparteitag 19.11.2010

 

Der SPD-Kreisparteitag stand ganz im Zeichen der Landtagswahl (LTW) 2011. Zu Beginn gab der Kreisvorsitzende Johannes Fechner den Rechenschaftsbericht ab. Fechner ließ die beiden Jahre 2009/2010 Revue passieren und verdeutlichte, welches immense Arbeitspensum in den beiden Jahren bewältigt wurde, nicht zuletzt durch die Kommunal-,Kreis-,Bundestag- sowie Europawahl 2009. Höhepunkt 2010 war die Nominierung zur Kandidatur für die LTW, wo sich Sabine Wölfle gegen Ulrich Hummel und Georg Binkert durchsetzte. Das Thema Stuttgart 21 darf den Wahlkampf nicht bestimmen, es gibt auch andere wichtige Themen, so die Landtagskandidatin Sabine Wölfle. Sie gab zunächst einen kleinen Rückblick über die Wahlkampfaktivitäten der vergangenen Monate und stellte ihr Team vor.

Schwerpunktthemen der kommenden Wochen seien ihr die Sicherung der Schulstandorte, Energie & Umwelt, öffentlicher Personennahverkehr, Nahversorgung und Älterwerden in der Kommune wichtige Themen. Wölfle ist sicher, dass es nach der LTW neue Mehrheiten geben wird. „Jetzt spüren die Menschen, dass ein Wechsel in der Luft liegt. Ein Wechsel mit neuen Perspektiven, neuen Chancen, neuer Regierung“, sagte Sabine Wölfle.

Zentrales Wahlkampfthema der SPD ist die Bildung, Grundstock von sozialer Gerechtigkeit. Nur durch Bildung haben alle Menschen eine Chance auf Teilhabe an Wohlstand, an einem gesicherten Lebensstandard, an Akzeptanz in der Gesellschaft und dergleichen. „Jedes Kind muss die gleichen Chancen haben“, so Wölfle. Das zweite große Thema sei die Energie- und Umweltpolitik. Die Landtagskandidatin verurteilt die Umkehr aus dem Atomausstieg und machte deutlich, dass nicht nur die SPD keine Atomkraft mehr wolle „ sondern auch die Mehrheit der Bevölkerung sie ablehnt“. 100 Prozent erneuerbar gehe, so Wölfle, die auf die Vorzeigekommune Freiamt hinwies.

Sonne, Wind, Wasser und Biomasse seien alle im Verbund der richtige Weg. Hinzu gesellen sich Windkraft und Photovoltaik sowie Solaranlagen. Hier sieht sie auch Chancen für die Landwirte die künftig als „Energiewirte“ einen wichtigen Anteil an der Produktion regenerativer Energie haben werden. Was die Verkehrspolitik angeht, sind die längst überfällige Umfahrung von Winden und das 3./4. Gleis Themenschwerpunkte. Hier appellierte Sabine Wölfle an die Verantwortlichen im Regierungspräsidium, endlich mit der Tunnelplanung zu beginnen.

Sie stellte sich auch klar hinter dem Beschluss der Kreis-SPD für eine autobahnparallele Trassenführung beim 3. und 4. Glas .

17.10.2010 in Partei

Zum Tode von Hermann Scheer

 

Der langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete und Träger des Alternativen Nobelpreises, Hermann Scheer, ist am Donnerstag gestorben. Die Nachricht „hat mich tief erschüttert und sprachlos gemacht“, sagte der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel. Scheers engagierte Arbeit für die dringend notwendige Energiewende verpflichte die SPD.

22.05.2010 in Partei

SPD Freiburg & SPD Breisgau-Hochschwarzwald laden ein!

 

Herzliche Einladung zur

Regionalen Energiekonferenz der SPD Freiburg
und der
SPD Breisgau-Hochschwarzwald

am 12. Juni 2010 in den Räumen der Katholischen Akademie Freiburg, Wintererstr. 1.

13.05.2010 in Partei

Sabines Dank an die Mitglieder des SPD- Kreisverbandes Emmendingen

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

vor einer Woche fand die Nominierung für die Landtagswahl 2011 statt und ich möchte mich bei Euch auf diesem Wege nochmals für das gute Wahlergebnis bedanken. Fast ein Drittel unserer Mitglieder nahmen an der Nominierungsveranstaltung in der Steinhalle in Emmendingen teil, ein Beweis dafür, dass es richtig war, Euch, die Mitglieder, entscheiden zu lassen und keine Delegiertenwahl zu machen.

Ich danke allen Genossinnen und Genossen, die am 7. Mai gekommen sind, aber auch denjenigen, welche mich im Vorfeld der Entscheidung mit Rat und Tat unterstützt haben. Ich habe nach der Nominierung viele Anrufe, Emails und SMS bekommen und mich sehr gefreut, dass die Mitglieder, die nicht dabei sein konnten, den Ausgang der Wahl mit großem Interesseverfolgt und mir ihre Unterstützung angeboten haben.

In den 10 Monaten bis zur Landtagswahl werde ich einen engagierten Wahlkampf machen und freue mich darauf, mit Euch gemeinsam Ideen für unseren Wahlkampf zu entwickeln, um am 27. März 2011 für die SPD im Wahlkreis Emmendingen ein gutes Ergebnis holen zu können.

Ich wünsche mir sehr, dass ich auch diejenigen, die mich am 7. Mai nicht gewählt haben, noch überzeugen kann und wir alle gemeinsam dieses Ziel anstreben.
In der jetzigen Vorbereitungsphase stehen neben der personellen Zusammensetzung des Wahlkampfteams auch die Planungen der ersten Dialogveranstaltungen und Gemeindebesuche auf dem Programm, aber auch eine Ortsvereinsvorsitzendenkonferenz, zu der sehr zeitnah dieEinladung kommen wird.

Ich freue mich auf die nun vorliegende spannende Zeit, auf den Wahlkampf und auf die Zusammenarbeit mit Euch.

Liebe Grüße
Sabine